treppenbau
Array
(
    [0] => WP_Post Object
        (
            [ID] => 1490
            [post_author] => 2
            [post_date] => 2022-04-19 10:12:36
            [post_date_gmt] => 2022-04-19 08:12:36
            [post_content] => In der Reihe Toolbox Treppenbau wollen wir euch bewehrte und getestete Werkzeuge, Tools und Hilfsmittel vorstellen, die wir alle schon sehr lange im Einsatz haben. Diese Werkzeuge sind nicht gesponsort, sondern alle von dem Mitgliedern der Treppenakademie selbst entworfen, gekauft oder entwickelt und wir erhalten keinerlei Provisionen, wenn ihr euch das eine oder andere Wekzeug zulegt.

Teil 1 - Der Grabo Akku-Sauger

Im Treppenbau gibt es immer wieder Situationen und Materialien, die schwierig zu halten, einzufügen oder bei der Montage zu kontrollieren sind. Es fehlt einfach manchmal ein Griff zum Anfassen. Genau dieser fehlende Griff ist der Grabo Akku-Sauger. Bei Glas haben wir alle schon seit Jahren die Glassauger im Einsatz, aber bei Oberflächen aus Stahl, Holz, Holzwerkstoffen, Corian oder Beton halten die "normalen" Glassauger nicht. In der Regel ist die Oberfläche einfach zu rau und uneben. Durch die Vakuumpumpe im Grabo Akku-Sauger wird dieser Nachteil ausgeglichen, da diese permanent ein Vakuum erzeugt. Super einfach in der Handhabung und im optional erhältlichen Systainer perfekt geschützt. Einschalten, Ansetzen, Festsaugen und Anheben - Fertig. Mit einer Halte- bzw. Hebeleistung von bis zu 120 kg ist der Mensch eindeutig das schwächere Glied in der Kette. Mit knapp 400 Euro ist die Investition überschaubar und hat sich schnell amortisiert. Ein Top-Werkzeug, dass in keiner Treppenbauer Werkzeugkiste fehlen sollte. Hier gibt es noch ein kurzes Video zum Grabo Akku-Sauger. https://www.youtube.com/watch?v=-luPqXXl8ug     [post_title] => Toolbox Treppenbau Teil 1 [post_excerpt] => [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => grabo_akku-sauger [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2022-04-18 23:43:48 [post_modified_gmt] => 2022-04-18 21:43:48 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://treppenakademie.de/?p=1490 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [1] => WP_Post Object ( [ID] => 1042 [post_author] => 2 [post_date] => 2021-01-10 09:31:35 [post_date_gmt] => 2021-01-10 08:31:35 [post_content] =>

Kopffreiheit oder Kopfhöhe bei Treppen macht durchaus Sinn, wie man bei diesem Bild erahnen kann. Was beim hinaufgehen einer Treppe vielleicht noch ganz prima funktioniert, weil man die Augen ja schließlich nicht oben auf dem Kopf hat und somit die Deckenkante nicht sieht. Das ändert sich aber schlagartig, wenn man die Treppe hinunter geht. Plötzlich hat man die Deckenkante gewissermaßen direkt im Gesicht.

Wie man es richtig macht könnt Ihr bei uns in der Treppenakademie sehen. Einfach den klicken auf Kopfhöhe.

[post_title] => Kopffreiheit [post_excerpt] => [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => kopffreiheit [to_ping] => [pinged] => https://vimeo.com/364820807/e20b59f9ec [post_modified] => 2020-12-29 23:36:35 [post_modified_gmt] => 2020-12-29 22:36:35 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://treppenakademie.de/?p=1042 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) )
7. September 2021
Eingestemmte Treppen zwischen zwei Wänden

Eingestemmte Treppen zwischen zwei Wänden können wieder erwarten eine Herausforderung sein, die man häufig erst bei der Montage feststellt. Die Montage einer komplette montierten klappt in der Regel nur bei geraden Treppen, ausreichend Platz und Manpower. Die Montage der Treppe, bevor die zweite Wand gestellt wird funktioniert super für den Treppenbauer, allerdings können die weiteren […]

Read More
12. Juli 2021
Montage von Holzstufen auf Betontreppen

Das Belegen von Betontreppen gehört zweifelsfrei zu den Aufgaben eines Treppenbauers. Schlechte Verziehung, unzureichende Qualität bei Steigung und Auftritt und wellige Putzflächen machen die Schwierigkeiten aus. Mit der richtigen Arbeitsfolge und der Beachtung von einigen Regeln erreicht man jedoch schnell sehr gute Ergebnisse.

Read More
1 2 3 8
111This is a block of text. Double-click this text to edit it.

In der Reihe Toolbox Treppenbau wollen wir euch bewehrte und getestete Werkzeuge, Tools und Hilfsmittel vorstellen, die wir alle schon sehr lange im Einsatz haben. Diese Werkzeuge sind nicht gesponsort, sondern alle von dem Mitgliedern der Treppenakademie selbst entworfen, gekauft oder entwickelt und wir erhalten keinerlei Provisionen, wenn ihr euch das eine oder andere Wekzeug zulegt.

Teil 1 - Der Grabo Akku-Sauger

Im Treppenbau gibt es immer wieder Situationen und Materialien, die schwierig zu halten, einzufügen oder bei der Montage zu kontrollieren sind. Es fehlt einfach manchmal ein Griff zum Anfassen. Genau dieser fehlende Griff ist der Grabo Akku-Sauger. Bei Glas haben wir alle schon seit Jahren die Glassauger im Einsatz, aber bei Oberflächen aus Stahl, Holz, Holzwerkstoffen, Corian oder Beton halten die "normalen" Glassauger nicht. In der Regel ist die Oberfläche einfach zu rau und uneben. Durch die Vakuumpumpe im Grabo Akku-Sauger wird dieser Nachteil ausgeglichen, da diese permanent ein Vakuum erzeugt. Super einfach in der Handhabung und im optional erhältlichen Systainer perfekt geschützt. Einschalten, Ansetzen, Festsaugen und Anheben - Fertig. Mit einer Halte- bzw. Hebeleistung von bis zu 120 kg ist der Mensch eindeutig das schwächere Glied in der Kette. Mit knapp 400 Euro ist die Investition überschaubar und hat sich schnell amortisiert.

Ein Top-Werkzeug, dass in keiner Treppenbauer Werkzeugkiste fehlen sollte.

Hier gibt es noch ein kurzes Video zum Grabo Akku-Sauger.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Kopffreiheit oder Kopfhöhe bei Treppen macht durchaus Sinn, wie man bei diesem Bild erahnen kann. Was beim hinaufgehen einer Treppe vielleicht noch ganz prima funktioniert, weil man die Augen ja schließlich nicht oben auf dem Kopf hat und somit die Deckenkante nicht sieht. Das ändert sich aber schlagartig, wenn man die Treppe hinunter geht. Plötzlich hat man die Deckenkante gewissermaßen direkt im Gesicht.

Wie man es richtig macht könnt Ihr bei uns in der Treppenakademie sehen. Einfach den klicken auf Kopfhöhe.