treppenbauwerkzeuge
Array
(
    [0] => WP_Post Object
        (
            [ID] => 1518
            [post_author] => 2
            [post_date] => 2022-05-17 09:19:47
            [post_date_gmt] => 2022-05-17 07:19:47
            [post_content] => In der Reihe Toolbox Treppenbau wollen wir euch bewehrte und getestete Werkzeuge, Tools und Hilfsmittel vorstellen, die wir alle schon sehr lange im Einsatz haben. Diese Werkzeuge sind nicht gesponsort, sondern alle von dem Mitgliedern der Treppenakademie selbst entworfen, gekauft oder entwickelt und wir erhalten keinerlei Provisionen, wenn ihr euch das eine oder andere Wekzeug zulegt.

Teil 5 - Woodpecker Stufen-Messgerät (Stair Gauge)

Treppenstufen zwischen zwei Wänden einzupassen ist immer etwas mühselig, wenn man nur eine Schmiege und einen Zollstock zur Verfügung hat. Den ersten Winkel abnehmen und auf den Stufenrohling übertragen, dann die Länge messen, übertragen und zum Schluss den zweiten Winkel abnehmen und auch diesen auf den Rohling übertragen. Funktioniert, kostet aber einfach zu viel Zeit. Schneller geht es, wenn man gleich zwei Schmiegen zur Hand nimmt. Linker Winker, rechter Winkel und dann noch die Länge und man hat gleich 1/3 der Zeit gespart. Noch schneller und fehlerfrei gelingt es mit dem Stair Gauge von der Firma Woodpecker. Als modulares System aufgebaut, kann man fast alle Größe von Stufen damit abdecken. Einfach auseinanderziehen, Winkel links und Winkel rechts einstellen und als fixierte Schablone auf den Stufenrohling übertragen. So werden Mess- und Übertragungsfehler vermieden. Ein kleines Defizit hat das Woodpecker System allerdings. Eckstufen lassen sich nicht mit einer Messung erfassen. Ansonsten aber ein Profi-Messgerät, welches Top in der Verabeitung und im Handling ist. Und die Verpackung im Systainer läßt auch keine Wünsche offen. Wir haben hier noch ein kleines Video angefügt. https://vimeo.com/564941623/3ef06947f9   [post_title] => Toolbox Treppenbau Teil 5 [post_excerpt] => [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => toolbox-treppenbau-teil-5 [to_ping] => [pinged] => https://vimeo.com/564941623/3ef06947f9 [post_modified] => 2022-04-17 17:45:57 [post_modified_gmt] => 2022-04-17 15:45:57 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://treppenakademie.de/?p=1518 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [1] => WP_Post Object ( [ID] => 1512 [post_author] => 2 [post_date] => 2022-05-10 09:35:13 [post_date_gmt] => 2022-05-10 07:35:13 [post_content] => In der Reihe Toolbox Treppenbau wollen wir euch bewehrte und getestete Werkzeuge, Tools und Hilfsmittel vorstellen, die wir alle schon sehr lange im Einsatz haben. Diese Werkzeuge sind nicht gesponsort, sondern alle von dem Mitgliedern der Treppenakademie selbst entworfen, gekauft oder entwickelt und wir erhalten keinerlei Provisionen, wenn ihr euch das eine oder andere Wekzeug zulegt.

Teil 4 - Gehrungsschablone für runde Handläufe

Treppenhandläufe können durch Pfosten voneinder getrennt ausgeführt werden, Das ist sicher nicht falsch, aber schöner, eleganter und von vielen Kunden bevorzugt ist ein durchgehender Treppenhandlauf. Was bei einem Brüstungsgeländer mit einer einfachen Gehrung keinerlei Probleme bereiten sollte, sieht bei Treppenhandläufen schon ganz anders aus. Das gilt besonders, wenn die Handläufe zum Beispiel noch gewendelt, konkarv oder konvex ausgeführt sind. Es gibt keine gerade, ebene Fläche mehr, die uns ein Anlegen an einem Maschinenanschlag ermöglicht. Mit einer einfachen Gehrungsschablone gelingt das Zuschneiden durchgehender Handläufe im Treppengeländer ganz einfach. man benötigt ein Stück quadratischen Hohlprofil zum Beispiel 50x50 mm, schneidet in der Werkstatt eine Gehrung von 45 Grad an und versieht das Hohlprofil mit zwei Gewindebohrungen. Das Hohlprofil wird auf der Baustelle über den runden Handlauf geschoben, mit Schrauben durch die Gewindebohrungen fixiert und schon kann der Handlauf problemlos abgelängt werden. Diese Art der Gehrungsschablone funktioniert nicht nur bei 90 Grad Ecken, sondern bei jeder anderen Gradzahl auch. Selbstverständlich lassen sich so nicht nur Rundhandläufe aus Stahl oder Edelstahl zuschneiden, auch bei Holzhandläufen ist diese Gehrungsschablone eine große Hilfe. Hier ein kleines Video zu der selbsthergestellten Gehrungsschablone. https://vimeo.com/367587876/def25cbb66 [post_title] => Toolbox Treppenbau Teil 4 [post_excerpt] => [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => toolbox-treppenbau-teil-4 [to_ping] => [pinged] => https://vimeo.com/367587876/def25cbb66 [post_modified] => 2022-04-17 17:47:05 [post_modified_gmt] => 2022-04-17 15:47:05 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://treppenakademie.de/?p=1512 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [2] => WP_Post Object ( [ID] => 1505 [post_author] => 2 [post_date] => 2022-05-03 09:30:30 [post_date_gmt] => 2022-05-03 07:30:30 [post_content] => In der Reihe Toolbox Treppenbau wollen wir euch bewehrte und getestete Werkzeuge, Tools und Hilfsmittel vorstellen, die wir alle schon sehr lange im Einsatz haben. Diese Werkzeuge sind nicht gesponsort, sondern alle von dem Mitgliedern der Treppenakademie selbst entworfen, gekauft oder entwickelt und wir erhalten keinerlei Provisionen, wenn ihr euch das eine oder andere Wekzeug zulegt.

Teil 3 - Der Sägesattel

Im Treppenbau sind gebogene Bauteile an der Tagesordnung. Krümmlinge für Wangentreppen oder Handläufe sind für viele tägliche Praxis. Um einen solchen Krümmling sicher an der Bandsäge ausschneiden zu können, ist der Sägesattel ein unverzichtbares Hilfsmittel. Ohne den Sägesattel ist ein Auflegen des Krümmlings auf der hohlen Seite unmöglich. Bei jedem Versuch, ohne  den Sägesattel zu arbeiten, würde die Bandsäge das Werkstück nach unten reißen, es verklemmen und es könnte zu Verletzungen kommen. Der Sägesattel läßt sich ganz einfach selbst herstellen. Die Basis bildet eine stabile Platte aus Multiplex, oder Leimholz, groß genug, um sie an den Maschinentisch der Bandsäge zu spannen. In die Basis eingebohrt und eingeklebt ist ein Rundstab mit 50-60 mm Durchmesser, der oben abgerundet ist. Die Länge des Rundstabes richtet sich nach dem Bandsägentyp. Man muss zwischen den Führungsrollen und dem Sägesattel so viel Platz haben, dass die Werkstückdicke hindurchpaßt und gleichzeitig muss der Rundstab hoch genug sein, damit der Krümmling beim Ausschneiden nicht auf dem Maschinentisch aufsetzt. Für die meisten Krümmlingsradien paßt die Konfiguration mit einem 50-60 mm Rundstab perfekt, aber man kann natürlich davon auch abweichen. In unserem Video "Ausarbeitung eines Handlaufkrümmlings" haben wir das Arbeiten mit dem Sägesattel dargestellt. Hier der Link dazu. https://vimeo.com/398527810/64f0d66d60     [post_title] => Toolbox Treppenbau Teil 3 [post_excerpt] => [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => toolbox-treppenbau-teil-3 [to_ping] => [pinged] => https://vimeo.com/398527810/64f0d66d60 [post_modified] => 2022-04-17 12:40:35 [post_modified_gmt] => 2022-04-17 10:40:35 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://treppenakademie.de/?p=1505 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) )
7. September 2021
Eingestemmte Treppen zwischen zwei Wänden

Eingestemmte Treppen zwischen zwei Wänden können wieder erwarten eine Herausforderung sein, die man häufig erst bei der Montage feststellt. Die Montage einer komplette montierten klappt in der Regel nur bei geraden Treppen, ausreichend Platz und Manpower. Die Montage der Treppe, bevor die zweite Wand gestellt wird funktioniert super für den Treppenbauer, allerdings können die weiteren […]

Read More
12. Juli 2021
Montage von Holzstufen auf Betontreppen

Das Belegen von Betontreppen gehört zweifelsfrei zu den Aufgaben eines Treppenbauers. Schlechte Verziehung, unzureichende Qualität bei Steigung und Auftritt und wellige Putzflächen machen die Schwierigkeiten aus. Mit der richtigen Arbeitsfolge und der Beachtung von einigen Regeln erreicht man jedoch schnell sehr gute Ergebnisse.

Read More
1 2 3 8
111This is a block of text. Double-click this text to edit it.

In der Reihe Toolbox Treppenbau wollen wir euch bewehrte und getestete Werkzeuge, Tools und Hilfsmittel vorstellen, die wir alle schon sehr lange im Einsatz haben. Diese Werkzeuge sind nicht gesponsort, sondern alle von dem Mitgliedern der Treppenakademie selbst entworfen, gekauft oder entwickelt und wir erhalten keinerlei Provisionen, wenn ihr euch das eine oder andere Wekzeug zulegt.

Teil 5 - Woodpecker Stufen-Messgerät (Stair Gauge)

Treppenstufen zwischen zwei Wänden einzupassen ist immer etwas mühselig, wenn man nur eine Schmiege und einen Zollstock zur Verfügung hat. Den ersten Winkel abnehmen und auf den Stufenrohling übertragen, dann die Länge messen, übertragen und zum Schluss den zweiten Winkel abnehmen und auch diesen auf den Rohling übertragen. Funktioniert, kostet aber einfach zu viel Zeit. Schneller geht es, wenn man gleich zwei Schmiegen zur Hand nimmt. Linker Winker, rechter Winkel und dann noch die Länge und man hat gleich 1/3 der Zeit gespart. Noch schneller und fehlerfrei gelingt es mit dem Stair Gauge von der Firma Woodpecker. Als modulares System aufgebaut, kann man fast alle Größe von Stufen damit abdecken. Einfach auseinanderziehen, Winkel links und Winkel rechts einstellen und als fixierte Schablone auf den Stufenrohling übertragen. So werden Mess- und Übertragungsfehler vermieden. Ein kleines Defizit hat das Woodpecker System allerdings. Eckstufen lassen sich nicht mit einer Messung erfassen. Ansonsten aber ein Profi-Messgerät, welches Top in der Verabeitung und im Handling ist. Und die Verpackung im Systainer läßt auch keine Wünsche offen.

Wir haben hier noch ein kleines Video angefügt.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

In der Reihe Toolbox Treppenbau wollen wir euch bewehrte und getestete Werkzeuge, Tools und Hilfsmittel vorstellen, die wir alle schon sehr lange im Einsatz haben. Diese Werkzeuge sind nicht gesponsort, sondern alle von dem Mitgliedern der Treppenakademie selbst entworfen, gekauft oder entwickelt und wir erhalten keinerlei Provisionen, wenn ihr euch das eine oder andere Wekzeug zulegt.

Teil 4 - Gehrungsschablone für runde Handläufe

Treppenhandläufe können durch Pfosten voneinder getrennt ausgeführt werden, Das ist sicher nicht falsch, aber schöner, eleganter und von vielen Kunden bevorzugt ist ein durchgehender Treppenhandlauf. Was bei einem Brüstungsgeländer mit einer einfachen Gehrung keinerlei Probleme bereiten sollte, sieht bei Treppenhandläufen schon ganz anders aus. Das gilt besonders, wenn die Handläufe zum Beispiel noch gewendelt, konkarv oder konvex ausgeführt sind. Es gibt keine gerade, ebene Fläche mehr, die uns ein Anlegen an einem Maschinenanschlag ermöglicht.

Mit einer einfachen Gehrungsschablone gelingt das Zuschneiden durchgehender Handläufe im Treppengeländer ganz einfach. man benötigt ein Stück quadratischen Hohlprofil zum Beispiel 50x50 mm, schneidet in der Werkstatt eine Gehrung von 45 Grad an und versieht das Hohlprofil mit zwei Gewindebohrungen. Das Hohlprofil wird auf der Baustelle über den runden Handlauf geschoben, mit Schrauben durch die Gewindebohrungen fixiert und schon kann der Handlauf problemlos abgelängt werden. Diese Art der Gehrungsschablone funktioniert nicht nur bei 90 Grad Ecken, sondern bei jeder anderen Gradzahl auch. Selbstverständlich lassen sich so nicht nur Rundhandläufe aus Stahl oder Edelstahl zuschneiden, auch bei Holzhandläufen ist diese Gehrungsschablone eine große Hilfe.

Hier ein kleines Video zu der selbsthergestellten Gehrungsschablone.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

In der Reihe Toolbox Treppenbau wollen wir euch bewehrte und getestete Werkzeuge, Tools und Hilfsmittel vorstellen, die wir alle schon sehr lange im Einsatz haben. Diese Werkzeuge sind nicht gesponsort, sondern alle von dem Mitgliedern der Treppenakademie selbst entworfen, gekauft oder entwickelt und wir erhalten keinerlei Provisionen, wenn ihr euch das eine oder andere Wekzeug zulegt.

Teil 3 - Der Sägesattel

Im Treppenbau sind gebogene Bauteile an der Tagesordnung. Krümmlinge für Wangentreppen oder Handläufe sind für viele tägliche Praxis. Um einen solchen Krümmling sicher an der Bandsäge ausschneiden zu können, ist der Sägesattel ein unverzichtbares Hilfsmittel. Ohne den Sägesattel ist ein Auflegen des Krümmlings auf der hohlen Seite unmöglich. Bei jedem Versuch, ohne  den Sägesattel zu arbeiten, würde die Bandsäge das Werkstück nach unten reißen, es verklemmen und es könnte zu Verletzungen kommen.

Der Sägesattel läßt sich ganz einfach selbst herstellen. Die Basis bildet eine stabile Platte aus Multiplex, oder Leimholz, groß genug, um sie an den Maschinentisch der Bandsäge zu spannen. In die Basis eingebohrt und eingeklebt ist ein Rundstab mit 50-60 mm Durchmesser, der oben abgerundet ist. Die Länge des Rundstabes richtet sich nach dem Bandsägentyp. Man muss zwischen den Führungsrollen und dem Sägesattel so viel Platz haben, dass die Werkstückdicke hindurchpaßt und gleichzeitig muss der Rundstab hoch genug sein, damit der Krümmling beim Ausschneiden nicht auf dem Maschinentisch aufsetzt. Für die meisten Krümmlingsradien paßt die Konfiguration mit einem 50-60 mm Rundstab perfekt, aber man kann natürlich davon auch abweichen.

In unserem Video "Ausarbeitung eines Handlaufkrümmlings" haben wir das Arbeiten mit dem Sägesattel dargestellt. Hier der Link dazu.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden